Detailansicht Aktuelles

02.02.2017 Kategorie: Infos Sozialstation

„Jeder Cent geht in die Gesundheitsprävention“

Not macht bekanntlich erfinderisch. So ging es auch Wolfgang Jauch, dem Vorstandsvorsitzenden der Sozialstation Bodensee e.V., der erkannt hat, dass die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein im wahrsten Sinne des Wortes teures Gut ist.

Der erste Aufkleber kann kommen (von links): Florian Wildi vom gleichnamigen Autohaus, Sozialstation-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Jauch, Pflegebereichsleiterin Marlene Scheu und Linda Munk von LM Telefonmarketing.

„Wir wollen und müssen etwas für die Gesundheit unserer Mitarbeiter tun“, lautet das Credo von Wolfgang Jauch. Deshalb bietet die Sozialstation mit den Standorten Markdorf, Salem, Überlingen und Stockach seinen insgesamt rund 300 Pflegekräften und Haushaltshilfen eine kostenlose Mitgliedschaft mit Fitnesskursen und individuellen Programmen in ausgewählten Studios der Region an.

„Das Problem hierbei war, dass wir für ein professionelles Gesundheitspräventionsprogramm jährlich etwa 75.000 Euro in die Hand nehmen müssten. Das hätte die Sozialstation unmöglich selbst aufbringen können“, sagt Jauch.

Die zündende Idee: Die Dienstfahrzeuge des ambulanten Pflegedienstes ausgewählten Firmen und Einrichtungen als Werbeträger zur Verfügung stellen. Dabei würde jedes Fahrzeug mit einem Aufkleber eines Werbepartners versehen werden. „Während der Laufzeit von drei Jahren sind die Autos jeden Tag unterwegs und fahren bis in die entlegensten Gebiete unseres Versorgungsgebietes“, erklärt Marlene Scheu, Pflegebereichsleiterin in Markdorf. „Insgesamt legt jedes Auto im Laufe der Werbedauer von drei Jahren rund 50.000 Kilometer zurück.“

Die Idee war geboren – die Umsetzung dauerte allerdings noch fast ein Jahr, da zunächst ein „Vermarkter“ gefunden werden musste und auch noch diverse rechtliche Fragen im Zusammenhang mit dieser Maßnahme zu klären waren. Mittlerweile sind die ersten Werbungen im Druckhaus Zanker in Markdorf aufklebt worden.

Als Nummer eins konnte Linda Munk von LM Telefonmarketing, die für die Vermarktung zuständig ist, das Markdorfer Autohaus Wildi gewinnen. „Das ist eine gute Sache, die ich gerne unterstütze“, begründet Inhaber Florian Wildi sein Engagement. „Wir sprechen vorrangig Partner aus dem Gesundheitswesen an, aber auch andere Branchen sind uns willkommen“, sagt Linda Munk. Sozialstation-Vorstand Wolfgang Jauch hofft, dass die Aktion auf großes Interesse stößt und betont, dass „jeder Cent, den wir aus dieser Aktion erhalten, ausschließlich für die Gesundheitsprävention unserer Mitarbeiter verwendet wird“.

Diese Firmen sind schon dabei:

Autohaus Wildi, Bären Apotheke, Firma Alpla, Firma Bäder, Firma Gentile, Restaurant Goa, LBS, Panda Apotheke (alle Markdorf), Apotheke im Rosenhof Bermatingen, SEDAT GmbH Bermatingen, Tal-Apotheke Deggenhausertal, Hofapotheke Meersburg, Markgräflich Badische Hof-Apotheke Salem, St.-Johann-Apotheke Überlingen und Gesundheitszentrum ProSana Überlingen.